Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Abi Plus

Allgemeine Hochschulreife plus Berufsorientierung

Eine Entscheidungshilfe

  • Unsere Profile Betriebswirtschaft, Wirtschaftsinformatik und Recht sind Berufsorientierung „an sich“, da sich die Themen und Arbeitsweisen an konkrete Berufsfelder anlehnen.
  • Wir bieten zukunftsorientierte Profile, die sich am Bedarf der Wirtschaft orientieren.
  • Das BGW leistet eine gute Vorbereitung auf verwandte Studiengänge und Ausbildungen; wer „etwas“ mit Wirtschaft, Informatik, Recht – auch Ingenieurwesen, Journalist, Polizist u.v.a.m - studiert, weiß eher, worauf er sich einlässt, und hat wertvolle Vorkenntnisse.
  • Diese Vorkenntnisse helfen, die Gefahr des Scheiterns und des Abbruchs eines Studiums oder einer Berufsausbildung zu verringern.
  • Wir nutzen das besonders qualifizierte Lehrpersonal mit Kontakten zu Betrieben und eigener Berufserfahrung; gerade so kann Berufsorientierung gelingen.
  • Es gibt bei uns mehr Praxis, das heißt auch anderes Lernen, und zwar durch das Praxisfach, die Kooperation der wirtschaftlichen Fächer mit Informationsverarbeitung und Wirtschaftsinformatik sowie auch das Pflichtpraktikum. Wir arbeiten auch mit dem Fraunhofer Institut IFAM und mehreren Unternehmen zusammen, die uns mit Projektaufträgen aus Betrieben versorgen.
  • Alle Schüler/-innen erhalten mindestens Grundkenntnisse in Informatik und Wirtschaft.
  • Im bilingualen Kurs Wirtschaft/Englisch versorgen wir unsere Schüler/-innen mit einem wichtigen sprachlichen Werkzeug.
  • Wir pflegen Kooperationen im Profil Recht mit der Universität Bremen (Aufnahme im „Brückenkurs zum Studium des Rechts“) und im Profil Wirtschafts-Informatik mit dem Technologie-Zentrum Informatik und Informationstechnik an der Uni Bremen sowie der Hochschule Bremen (insbes. Internationaler Frauenstudiengang Informatik). Das Profil Betriebswirtschaft profitiert von vielen Kontakten zu Unternehmen.
  • Es gibt eine Durchlässigkeit zur Zweijährigen Höheren Handelsschule (ZHH). Schüler/-innen, die in der E-Phase nicht zurechtkommen, können in i.d.R. in die E-Phase in die ZHH wechseln. Andererseits können erfolgreiche Schüler/-innen nach der ZHH ins Gymnasium gehen.
  • Wir sind Gymnasiale Oberstufe in Form eines Wirtschaftsgymnasiums seit 1974, seit 2000 als Berufliches Gymnasium Wirtschaft. Als Abschluss wird das Abitur (Allgemeine Hochschulreife) erreicht; wir nehmen am Zentralabitur des Landes Bremen teil.

1974-2014

40 Jahre Abitur mit Schwerpunkt Wirtschaft – Informatik – Recht

Service