Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Einjährige Höhere Handelsschule

Die Einjährige Höhere Handelsschule besteht zurzeit aus einer Klasse mit 25 Schülerinnen und Schülern. Sie schließt mit der Fachhochschulreife ab, nachdem im Anschluss an den Schulbesuch erfolgreich eine Berufsausbildung absolviert wurde.

Ansprechpartner

Sabine Förster
Bildungsgangleiterin
Sabine Förster
Tel.: 0421 361-16856
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Was bietet Ihnen die Einjährige Höhere Handelsschule?

Der Besuch der doppelqualifizierenden Einjährigen Höheren Handelsschule (EHH/DQ) eröffnet Ihnen den Weg zu einer Ausbildung im Berufsfeld Wirtschaft und Verwaltung. Wenn Sie im Anschluss an den Besuch dieser Berufsfachschule erfolgreich eine Berufsausbildung abgeschlossen haben, können Sie zugleich mit dem Abschluss der Berufsausbildung die Fachhochschulreife erwerben. Deshalb wird die Einjährige Höhere Handelsschule auch als doppelqualifizierend bezeichnet.

Der starke Praxisbezug

Die schulische Ausbildung wird durch ein dreiwöchiges Praktikum ergänzt; ein Drittel leisten Sie davon in den Herbstferien ab. Das Praktikum findet im Schuljahr 2016/2017 vom 10. bis 28. Oktober 2016 statt. Bitte bewerben Sie sich schon vor Beginn des Schuljahres um einen Praktikumsplatz für diesen Zeitraum.

Die Stundentafel enthält außerdem praktische Tätigkeiten im Lernbüro und im Lernfeld Medienkompetenz. Sie entscheiden sich außerdem für ein bestimmtes branchenspezifisches Lernfeld. Es handelt sich um die Lernfelder: Industrie, Finanzdienstleistungen, Recht oder Groß- und Außenhandel.

Seit kurzem gibt es die besondere Möglichkeit, sich mit dem erfolgreichen Besuch der Einjährigen Höheren Handelsschule einen Ausbildungsplatz zu sichern. Welche Unternehmen diese attraktive Chance bieten, erfahren Sie hier.

Welchen Abschluss können Sie erwerben?

– EHH/DQ und Fachhochschulreife –

Am Ende der Berufsausbildung, die sich an den Besuch der EHH/DQ anschließt, können Sie die Fachhochschulreife erwerben.

Dabei sind die Prüfungen zum Abschluss der einjährigen Berufsfachschule in den Fächern Deutsch, Mathematik und Englisch (allgemeinsprachlicher Teil) vorgezogene Prüfungen für den Erwerb der Fachhochschulreife.

Die Fachhochschulreifeprüfung gilt als bestanden, wenn Sie zusätzlich bis zum Ende der anschließenden Berufsausbildung erfolgreich an einer KMK-Zertifikatsprüfung (Stufe III bzw. Level B2) in der Fremdsprache (berufsbezogener Teil) teilgenommen haben.

Welche Eingangsvoraussetzungen müssen Sie mitbringen?

Voraussetzung für die Zulassung ist

  1. der Mittlere Schulabschluss (MSA, früher Realschulabschluss)

a) mit einem Notendurchschnitt von mindestens 3,3 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik 

oder

b) einer Schule mit Fachleistungsdifferenzierung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik, der auf dem erweitertenn Anforderungsniveau je Fach mindestens mit der Note „ausreichend“, auf dem grundlegenden Anforderungsniveau je Fach mindestens mit der Note „befriedigend“ erworben wurde

und

2. die Teilnahme an einem Beratungsgespräch (nähere Informationen dazu finden Sie auf dem Anmeldeformular).

Stundentafel

FachUnterrichtsstunden
pro Woche

Fachrichtungsübergreifender Lernbereich
Deutsch 4
Politik 2
Sport 2
Englisch 3
Mathematik 4
Naturwissenschaften 2

Fachrichtungsbezogener Lernbereich
Fachtheorie
Lernfeld Wirtschaft/Controlling 6
Branchenspezifisches Lernfeld
(Zur Auswahl stehen: Industrie, Finanz­dienst­leistungen, Recht und Steuern oder Groß- und Außenhandel)
2
Fachpraxis
Lernfeld Medienkompetenz 3
Lernfeld Lernbüro 3

Wahlpflichtbereich
(z. B. Eurokurs England, Volkswirtschaftslehre, Recht, Steuern, Theater, Kunst, Pädagogik, Gesundheit und Bewegung, Philosophie und Ethik) 2

Gesamtstunden

33

Service