Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Starke Gemeinschaft

Wie lässt sich ein Ei sicher aus der Höhe auf die Erde bringen, wie geht Lernen, wie arbeitet das Gedächtnis, wie lassen sich Informationen aufnehmen? Diese und andere Fragen bildeten den Rahmen der Jahrgangsfahrt der Gy18 nach Worpswede. Die Fahrt vom 7. bis 9. November 2018 diente dem Kennenlernen der betreuenden Lehrkräfte und der Schüler, dem gemeinsamen Arbeiten und dem Ziel eine starke Gemeinschaft innerhalb des Jahrgangs aufzubauen.

Das erste Anlaufziel war das Universum, welches jeder Schüler eigenständig mit dem Fahrrad erreichen musste. Von dort aus ging es über Landschaft und Deiche zur Jugendherberge Worpswede. Dort angekommen gab es das erste gemeinsame Essen und die darauffolgende Zimmereinteilung. Nach dem Beziehen der Zimmer traf sich der Jahrgang zur ersten Gruppenarbeit. Per Zufallslosung wurden 13 Gruppen mit der gleichen Aufgabe betraut, welche darin bestand ein Flip-Chart zum Thema Gedächtnis zu erstellen. Das bestgelungene Ergebnis bekam einen Preis. Nach dieser Arbeit gab es das Abendessen, welches immer gemeinsam in der Mensa verzehrt wurde. Nach dem Essen trafen sich noch einmal Schüler und Lehrkräfte zum Austausch von verschiedensten Themen. Trotz einer angesagten Bettruhe um 22:30 Uhr, spielten auch noch um 23:00 Uhr Schüler und Lehrer im Gemeinschaftsraum Karten.

Der nächste Tag begann um 8:00 Uhr mit dem Frühstück, welches reichhaltig und lecker war. Nachdem sich alle fertig gemacht hatten, traf sich der Jahrgang wieder im Seminarraum. Dort haben die Lehrer verschiedene Stationen zum Thema „Lernen und Gedächtnis“ vorbereitet. An diesen Stationen konnten die Schüler mit Hilfe verschiedener Aufgaben, herausfinden wie sie am besten Informationen aufnehmen können. Nach diesem Thema bekamen die Schüler die Aufgabe ein Fluggerät aus Papier zu entwickeln, welches ein Ei aus dem ersten Stock sicher auf dem Boden bringen sollte. Die Schüler hatten bis zum Mittagessen Zeit mit vorgegeben Materialien dieses Fluggerät zu konstruieren. Die zweite Aufgabe für den Tag bestand darin fünf Bilder zu verschiedenen Themen in Worpswede zu machen. Die Schüler fuhren durch ganz Worpswede um die besten Bilder zu schießen. Am späten Nachmittag trafen sich alle wieder im Seminarraum, um einen Persönlichkeitstest zu machen. Dieser teilte die Schüler in vier verschiedene Lernpersönlichkeiten ein. Gegen 17:30 Uhr gab es dann den Wettkampf der Fluggeräte. 

Um 18:00 Uhr wurden dann die ersten Bratwürste auf den Grill gelegt. Man bediente sich bei Salat, Würstchen und Brot und setzte sich damit an das Lagerfeuer und tauschte sich mit anderen aus. Der weitere Abendverlauf gestaltete sich für Schüler und Lehrer unterschiedlich. Die Einen fuhren mit dem Fahrrad zur nahegelegenen Hamme und die Anderen blieben in der Jugendherberge und spielten mit den Lehrern gemeinsam Karten.

Trotz der Regelung, dass um 22:30 Uhr die Nachtruhe angesagt war, wurde die Nacht durchgemacht beziehungsweise sehr wenig geschlafen. Nach dem letzten Frühstück mussten die Zimmer geräumt und sauber gemacht werden. Darauf fuhren die meisten Schüler mit dem Fahrrad zurück zum Universum. Der Rest nahm den Bus zurück nach Hause. Am Universum angekommen wurden die Taschen aus dem Gepäcktransporter entladen, es wurde sich verabschiedet und der Weg nach Hause angetreten.

Die Fahrt war ein großer Erfolg, da es jedem Spaß gemacht hat und auch viel gelernt wurde.

Daniel Kaczmarek und Sören Kristian Gerdts (GY 18 B)

Service