Schulzentrum Grenzstraße Bremen

Schulzentrum Grenzstraße Bremen Logo mit Fernsehturm und Stadtmusikanten

Arabische Clans – eine unterschätzte Gefahr?

Der Islamwissenschaftler Dr. Ralph Ghadban hielt am 5. April 2019 einen spannenden und interessanten Vortrag über die Entwicklung der arabischen Clans. Der Migrationsforscher hielt sich auf Einladung der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bremen auf und suchte im Schulzentrum Grenzstraße das Gespräch mit Schülerinnen und Schülern.

vortrag arabische clans 480x360Freitagvormittag besuchte Dr. Ralph Ghadban zusammen mit Anna Prigge und Jochen Leinert das Schulzentrum Grenzstraße, um dort Schülerinnen und Schülern des Beruflichen Gymnasiums Wirtschaft die kulturellen und historischen Hintergründe der heutigen Clans zu erläutern. Frau Prigge und Herr Leinert gehören der Konrad-Adenauer-Stiftung in Bremen an und haben die Veranstaltung ermöglicht.

Herrn Dr. Ghadban ist es gelungen, durch seinen authentischen und wissenschaftlich fundierten Vortrag den Schülerinnen und Schülern das brisante Thema näherzubringen. Neben der Darlegung der deutschen Einwanderungspolitik ging Herr Dr. Ghadban auch auf eigene Erfahrungen ein. So liest Herr Dr. Ghadban regelmäßig arabische und deutsche Zeitungen und stellt dabei fest, dass eine Ausgrenzung des Fremden „normal“ sei. Im weiteren Verlauf der Präsentation wurde deutlich, dass eine offene Gesellschaft im Kontext der Clanstrukturen auch Nachteile beinhalten kann. Auch wurden die Schülerinnen und Schüler mit einbezogen. So fragte Herr Dr. Ghadban nach dem Begriff der Familie und was sie darunter denn verstehen. An dieser Stelle wurde die Heterogenität der Lernenden deutlich, da die Antworten inhaltlich sehr weit auseinander gingen. Ferner ging es in diesem Abschnitt u.a. um die Begriffe „Familie, Großfamilie und Clan“. Im Zusammenhang mit einer möglichen Unterwanderung der Berliner Polizei durch potenzielle Clanmitglieder entstehen erhebliche Schwierigkeiten, wenn die entsprechenden Beamten den „Ehrenkodex“ über den Eid auf die Landesverfassung stellen. Im Kontext dieser drastischen Darstellung hat Herr Dr. Ghadban festgehalten, dass es eine Partizipation ohne Kriterien nicht geben darf. Nach seiner Meinung werden die Clans im politischen Alltag zu häufig durch ideologische Brillen betrachtet.

Fabian Diering

Service